Zeckenimpfung

Die Wartau Rotpunkt Apotheke in Zürich-Höngg

Wir führen Impfungen gegen FSME (Zeckenimpfung) durch. Kompetent und sicher in unserer zertifizierten Apotheke. Bitte bringen Sie, falls vorhanden, Ihren Impfausweis mit oder den Zugang zum elektronischen Impfausweis. Die Zeckenimpfung in der Apotheke darf an Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren durchgeführt werden.

Die Impfung in der Wartau Apotheke dauert ca. 15 Minuten.

Zecken fallen nicht von den Bäumen, sondern halten sich im Gras oder Gebüsch	bis ca. 1 m über dem Boden auf.

Da die Fälle von FSME seit mehreren Jahren stark zunehmen wird die Zeckenimpfung allen Personen empfohlen, die bei Aktivitäten im Freien, insbesondere im Wald, auf grasbewachsenen Flächen am Waldrand, Lichtungen, Hecken, Wiesen oder in Gebieten mit viel Zecken ausgesetzt sind. Zecken fallen nicht von den Bäumen, sondern halten sich im Gras oder Gebüsch bis ca. 1 m über dem Boden auf.

Der ideale Zeitpunkt für die Zeckenimpfung ist der Winter. So besteht der Schutz in der Zeit in der die Zecken am aktivsten sind: Bei Frühlingsbeginn und über die gesamte warme Jahreszeit.

Die Zeckenimpfung schützt nur gegen FSME. Gegen Borreliose schützt der Impfstoff nicht. Es ist daher auch für Geimpfte notwendig, Zeckenbisse zu vermeiden.

Impfablauf

Die Impfung besteht aus insgesamt drei Impfungen. Die ersten beiden Impfungen werden im Abstand von einem Monat gemacht. Die dritte Impfung folgt fünf bis zwölf Monate später. Der Schutz hält für zehn Jahre nach der dritten Impfung.

Kosten Zeckenimpfung

67.35 CHF

Ihr Zeitaufwand

ca. 15 Minuten

Impftermin buchen

Zeckeninfo

Zecken, auch Holzbock genannt, können verschiedene Krankheiten verursachen. Die beiden wichtigsten sind die Zecken-Meningoenzephalitis «Frühsommer-Meningoenzephalitis FSME» und die Borreliose «Lyme-Krankheit».

Bei der FSME wird ein Virus über den Speichel der Zecke übertragen und bei der Borreliose es Bakterie Namens «Borrelia burgdorferi», der sich im Dickdarm der Zecke befindet. FSME wird deshalb sofort übertragen, während bei der Borreliose ein paar Stunden vergehen können, bis die Erreger in das Blut gelangen. Die Borreliose wird mit Antibiotika behandelt.

Fragen und Antworten

Oft gestellte Fragen.

Bei Kindern unter sechs Jahren ist eine Impfung normalerweise nicht nötig, da schwere Erkrankungen in dieser Altersgruppe selten sind. Ab dem 1 Lebensjahr dürfen Kinder geimpft werden.

Das BAG empfiehlt für den Schutz vor Zeckenkontakt Kleidung, die die Haut abdeckt, und geschlossenes Schuhwerk – insbesondere beim Gang durchs Unterholz oder hohes Gras. Es wird empfohlen, Kleidung mit langen Ärmeln und Hosenbeinen zu tragen und die Socken über die Hosenstösse zu ziehen. Nach einem Ausflug sollte zu Hause der Körper auf Zecken abgesucht und diese möglichst entfernt werden.

Nein. Das BAG sagt, ein steckengebliebener Zeckenkopf ist kein grösserer Grund zur Sorge als ein Holzsplitter; beide werden in der Regel von der Haut als Fremdkörper herausgearbeitet. Trotzdem sollte man versuchen, die Zecke ganz zu entfernen

Nein. Das BAG sagt, man sollte die Zecke ohne weitere Hilfsmittel ausser den Entfernungswerkzeugen entfernen.

Das BAG sagt, ein Arztbesuch für die Entfernung einer Zecke ist nicht notwendig. Die Stelle des Einstichs soll desinfiziert und beobachtet werden. Erst wenn an der Stichstelle eine Hautrötung auftritt, die sich verstärkt oder es treten Kopfbeschwerden, Gelenkbeschwerden oder grippeartige Beschwerden auf, ist ein Arzt zu kontaktieren.

Dass sich nach dem Stich die Wunde rötet, ist normal und sollte nach ein paar Tagen abklingen. Notieren Sie sich das Stichdatum und beobachten Sie ein paar Wochen die Stichstelle.

Personen dürfen von Apothekerinnen und Apotheker nicht geimpft werden bei Vorliegen einer: Kontraindikation, Schwangerschaft, Immunschwäche, Autoimmunkrankheit.

Zeckenbilder
Zecken Risikogebiete
Gemeinden mit Impfempfehlung und in denen Fälle von FSME gemeldet wurde.
Karte: Geoportal des Bundes

Informationen zur Impfung in unserer Apotheke

Die Wartau Apotheke ist eine offizielle Impfapotheke

Die Wartau Apotheke wurde von den kantonalen Gesundheitsbehörden überprüft und erfüllt sämtliche Anforderungen, damit eine sichere und einfache Impfung durchgeführt werden kann.

Unsere Mitarbeitenden wurden für die Impfung ausgebildet und beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen.

Die Wartau Apotheke hat jahrelange Impferfahrung mit Impfungen gegen Influenza, FSME, Hepatitis Erstimpfung und Folgeimpfungen A/B.

Für die Impfung besteht ein klarer, vorgegebener Ablauf und sämtliche Schritte werden dokumentiert. Administrative Abläufe für Impfungen sind etabliert und validiert.
Zum Beispiel wird bei der Wartau Apotheke die Einhaltung der Kühlkette dank rigoroser Temperaturkontrolle gewährleistet.

In der Wartau Apotheke haben Sie die Möglichkeit die Impfung in den Randzeiten geben zu lassen oder an speziellen Impftagen und wir sind mindestens sechs Tage pro Woche erreichbar.