Grippeimpfung

Die Wartau Rotpunkt Apotheke in Zürich-Höngg

Ab dem 5/6. Oktober 2022 sind die Grippeimpfungen voraussichtlich verfügbar! Ab diesem Datum können auch die Termine wieder gebucht werden.

Die Impfung gegen die Grippe, kompetent und sicher in unserer zertifizierten Apotheke. Bringen Sie bitte, falls vorhanden, Ihren Impfausweis mit oder den Zugang zum elektronischen Impfausweis. Die Grippeimpfung in der Apotheke darf an Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren durchgeführt werden.

Die Impfung in der Wartau Apotheke dauert ca. 10 Minuten.

Die Grippeimpfung wird Personen empfohlen, die beruflich oder privat mit folgenden Personen und Kindern Kontakt haben: Menschen ab 65, schwangere Frauen, Personen mit chronischen Erkrankungen, Säuglinge und frühgeborene Kinder bis zwei Jahre.
Wer das Risiko für eine Grippenerkrankung senken möchte, kann sich ebenfalls überlegen, eine Grippeimpfung als Vorbeugungsmassnahme zu machen.

Der ideale Zeitpunkt für die Grippeimpfung ist zwischen Mitte Oktober und Mitte November.
Laut INVOVAC, weil die normalen, saisonalen (nicht-pandemischen) Grippewellen in der Regel zwischen Dezember und März auftreten (am häufigsten im Januar oder Februar), meist mit einer Dauer von 8 bis 12 Wochen. Der Körper benötigt nach der Impfung 1 bis 2 Wochen, um einen vollständigen Schutz aufzubauen.

Kosten Grippeimpfung

39 CHF

Ihr Zeitaufwand

ca. 10 Minuten
Grippeimpfung. Die Wartau Rotpunkt Apotheke in Zürich-Höngg
Grippeimpfung. Die Wartau Rotpunkt Apotheke in Zürich-Höngg

Fragen und Antworten

Oft gestellte Fragen.

Die Nebenwirkung die vorwiegend in Erscheinung tritt, ist eine leichte lokale Rötung an der Einstichstelle. Diese klingt spätestens nach zwei Tagen ab.

Weitere Symptome sind leichtes Fieber, Übelkeit, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und allgemeines Unbehagen.

Selten treten schwere allergische Reaktionen auf wie ein anaphylaktischer Schock.

Sehr selten tritt ein Guillain-Barré-Syndrom auf, das einen autoimmun bedingten Hintergrund hat.

Das Immunsystem braucht Zeit, um genügend Abwehrkräfte gegen die Grippe zu entwickeln. Die empfohlene Zeitspanne für die Impfung liegt «ab Mitte Oktober und bis zum Beginn der Grippewelle». In den meisten Wintern beginnt die Grippewelle in der Schweiz im Januar.

Eine Impfung ist eine vorbeugende Massnahme. Sie ahmt die natürliche Infektion nach.
Das Immunsystem wird durch die Grippeimpfung mit dem Erreger bekannt gemacht. Dadurch bereitet sich das körpereigene Abwehrsystem auf das Grippevirus vor, indem das Immunsystem die Bestandteile des Erregers verarbeitet und eine Immunreaktion auslöst. Sprich es werden Abwehrköper hergestellt, sogenannte Gedächtniszellen. Die Gedächtniszellen können sehr schnell Antikörper bilden und das Virus rasch bekämpfen.
Bei diesem Prozess entwickeln sich meistens nur wenige oder keine Krankheitssymptome.

Sind Sie krank und fühlen sich unwohl? Dann verschieben Sie den Impftermin. Fieber bedeutet, dass ihr Körper angegriffen ist. Werden Sie zuerst gesund.

Personen dürfen von Apothekerinnen und Apotheker nicht geimpft werden bei Vorliegen einer: Kontraindikation, Schwangerschaft, Immunschwäche, Autoimmunkrankheit.

Informationen zur Impfung in unserer Apotheke

Die Wartau Apotheke ist eine offizielle Impfapotheke

Die Wartau Apotheke wurde von den kantonalen Gesundheitsbehörden überprüft und erfüllt sämtliche Anforderungen, damit eine sichere und einfache Impfung durchgeführt werden kann.

Unsere Mitarbeitenden wurden für die Impfung ausgebildet und beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen.

Die Wartau Apotheke hat jahrelange Impferfahrung mit Impfungen gegen Influenza, FSME, Hepatitis Erstimpfung und Folgeimpfungen A/B.

Für die Impfung besteht ein klarer, vorgegebener Ablauf und sämtliche Schritte werden dokumentiert. Administrative Abläufe für Impfungen sind etabliert und validiert.
Zum Beispiel wird bei der Wartau Apotheke die Einhaltung der Kühlkette dank rigoroser Temperaturkontrolle gewährleistet.

In der Wartau Apotheke haben Sie die Möglichkeit die Impfung in den Randzeiten geben zu lassen oder an speziellen Impftagen und wir sind mindestens sechs Tage pro Woche erreichbar.